Sport

 25.08.2014

Kompetenter Berater rund um Gesundheit, Fitness und Wellness

Foto: Michael Besserdich

Der Lifestyle-Club Smile BEST Fitness in Homburg überzeugt außen wie innen durch klare Architektur (nach Entwürfen von Gerlando Giarrizzo), einen großzügigen Außen- und Wellness­bereich mit zwei Saunen und auch neuen Trainingsgeräten. Bei allen Neuerungen ist das Wesentliche gleich geblieben: „Unsere Gäste sind gesundheitsbewusste und fröhliche Menschen, die Fitness, Gesundheit und Entspannung suchen“, erklärt Geschäftsinhaber Ralf Sattler.

Wie haben die Stammkunden Ihrer Einschätzung nach diesen Umzug aufgenommen?


Ralf Sattler: Keine Frage; jeder braucht in einer neuen Umgebung erst einmal Zeit um sich einzufinden und sich zu orientieren. Darum gab es zu Beginn eine intensive Betreuungszeit, in der unser Team die Mitglieder durch die Anlage führte und ihnen die Neuerungen präsentierte. Nach den Rückmeldungen, die wir von unseren Stammkunden ständig erhalten, überwiegt mittlerweile Begeisterung. Unsere Mitglieder haben sich gut eingelebt und sind sehr zufrieden mit dem stimmungsvollen Ambiente, das sich durch die gesamte Anlage zieht. Sehr gut kommen die großzügigen Umkleideräumlichkeiten an, dort halten sich die Leute ebenfalls relativ lange auf, da diese ja mit dem Wellnessbereich verbunden sind. Gerade die ältere Generation schätzt den Platz, der Ihnen beim Umkleiden gegeben wird. Die Kunden loben auch die Außenanlagen vorm Club, im Saunabereich und im ersten Stockwerk, mit den schön gestalteten Sitzgelegenheiten. Alles passt sehr gut zusammen.

Haben Sie auch konzeptionelle Änderungen vorgenommen?

Ralf Sattler: Unserer Trainingsphilosophie, die unter anderem auf einer ausgereiften Betreuung mit kompetenter Beratung im Trainingsbetrieb basiert, sind wir treu geblieben Was als Innovation zu erwähnen ist, ist das „five“-Bewegungsprogramm für Rücken und Gelenke. Diese Trainingsmethode integriert nun auch die oft vergessene motorische Fähigkeit Beweglichkeit in das Training. Des Weiteren sind wir seit Juli 2014 stolzer Partner des FC 08 Homburg.

Auf welchen Säulen basiert das Smile BEST Fitness-­Konzept?


Ralf Sattler: Das effiziente Training an den Geräten, natürlich sind auch viele neue Geräte hinzugekommen, und unser Kursangebot bilden eine wichtige Säule. Die Geräte sind einfach zu bedienen und selbstverständlich gibt es eine Einführung von unseren ausgebildeten Trainern, die auch sonst immer kompetente Ansprechpartner sind, im Übrigen auch samstags und sonntags. Hinzu kommt ein großer Anteil an Reha-Sport-Maßnahmen, die bei uns seit nunmehr 14 Jahren rege genutzt werden. Last but not least: Wellness. Meinem Team und mir ist es wichtig, dass der Mensch bei uns ankommt, das Studio als Ort des Wohlfühlens erkennt und nach der sportlichen Anstrengung auch entsprechend entspannen und wieder Energie tanken kann.

Haben Sie auch neue Veränderungen im Kurbereich getroffen?


Ralf Sattler: Ein großer Teil unserer Kurse basiert auf dem Les Mills™ Konzept (www.lesmills.de). Les Mills™ Kurse beinhalten professionelle Trainingsprogramme, begleitet von mitreißender Musik. Die Trainer müssen sich immer wieder aufs Neue qualifizieren, um weiterhin die Kurse unterrichten zu dürfen. Vertreten sind in unserer Fitnessanlage die Kurse BODYBALANCE®, BODYCOMBAT® und BODYPUMP®. Seit unserem Umzug bieten wir zusätzlich die Programme
BODYVIVE® und SH’BAM® an. BODYVIVE® ist eine Kombination aus Cardio- und Muskeltraining mit variabler Intensität. SH’BAM® dient dazu, den Körper in Form zu bringen, Stress abzutanzen und das Leben neu zu genießen. Darüber hinaus bieten wir mit BOKWA einen weiteren brandneuen Fitness-Tanzkurs an. Im Indoor-Cycling („Spinning“) haben wir auf­gerüstet und sind auf die Bikes der neuesten Generation umgesattelt.

Was sagen Ihre Mitarbeiter zu dem neuen Smile Best Fitness?

Ralf Sattler: In der Planungszeit wurden unsere Mitarbeiter immer miteinbezogen. Mit ihnen gemeinsam wurde die Planung dann auch umgesetzt. Somit ist der Club Smile BEST Fitness durch die gute Zusammenarbeit mit unseren ­Mitarbeiten so geworden wie er heute ist. Auch in unserem Team gibt es einige Neuerungen. Ab September wird das ­Trainerteam durch einen neuen BA-Studenten unterstützt und schon jetzt durch zwei Jahrespraktikanten.

Was macht den Aufenthalt im neuen Studio so angenehm?


Ralf Sattler: (lacht) Naja, das sollten Sie dann schon unsere Stammkunden selbst fragen. Nun, der Kunde kann
bei uns zeitsparend trainieren, denn aufgrund der Menge an Geräten kommt es weder im Kraft- noch im Ausdauerbereich zu Wartezeiten. Selbst in den stärker frequentierten Wintermonaten kann jeder gleich an sein „Wunschgerät“ ran. Pluspunkte sind sicherlich unsere Saunen mit entsprechenden Rückzugsmöglichkeiten und auch die entsprechend angelegte Terrasse. Das Angenehmste aber, auch für uns und unser ­Personal, sind die Menschen, die bei uns trainieren und der Umgang miteinander. An dieser Stelle möchten mein Team und ich uns noch einmal bei unseren Mitgliedern bedanken, die das alles erst möglich machen.

Was unterscheidet Sie von Ihren Mitbewerbern?


Ralf Sattler: Schon eine stressfreie Anfahrt durch die eigenen Parkplätze vor der Fitnessanlage hebt das Smile BEST Fitness von seinen Mitbewerbern ab. Dauerhafte ­Trainingsbetreuung durch qualifiziertes Personal steht im ­Vordergrund. Trainingspläne, Eingangschecks und in regelmäßigen Abständen Re-Tests zur optimalen Trainingsüber­prüfung und -steuerung sind die Werkzeuge, mit denen unsere Kunden ihre Trainingsziele erreichen.
Wer kann bei Ihnen alles trainieren?
Ralf Sattler: Unabhängig ob Sie Rückenbeschwerden haben, abnehmen möchten oder einfach gesund bleiben ­wollen, wir haben für Jeden etwas dabei!

Oft haben Menschen aufgrund ihres (fehlenden) Körperbewusstseins Hemmungen, ein Fitnessstudio auf­zusuchen. Wie könnten Sie diesen Menschen über die Hemmschwelle helfen?


Ralf Sattler:
Ich empfehle den Leuten immer, sich zunächst einmal mit dem Studio und dem Trainer-Team vertraut zu machen, indem sie gegebenenfalls mehrmals einfach nur auf einen Kaffee verbeikommen, sich umschauen, Fragen stellen und sich beraten lassen. Fühlt sich jemand dann wohl bei uns, kann er zum Beispiel ein zehntägiges Probetraining in Anspruch nehmen, bevor er sich auf einen längeren Zeitraum zum Training bei uns festlegt. Ich möchte an dieser Stelle nochmal betonen, dass nicht die Trainingsgeräte den Unterschied machen, sondern die Menschen selbst.

Wie viel Zeit soll man sich für ein Training einplanen?


Ralf Sattler: Moderne Trainingsmethoden berücksichtigen auch gerade den zeitlichen Aspekt eines erfolg­reichen Trainings. Durch ein sogenanntes „HIT-Training“ (High Intensity Training) werden zwei oder mehr Übungen miteinander verknüpft. Dadurch werden Pausen zwischen den Übungen eingespart und die Trainingszeit verkürzt. Erleben Sie bei uns im Smile BEST Fitness wie Sie bereits mit einem Aufwand von 2 x 45 Minuten wöchentlich ein völlig neues ­Körpergefühl entwickeln.

Was ist das Innovativste bei Ihnen?

Ralf Sattler: Wir arbeiten seit dem 1. Juni 2014 als erster Fitnessclub im Saarland mit dem five® Rücken- und Gelenkkonzept. Durch eine Weiterbildung, an der ich 2009 teilgenommen habe, kam ich zu diesem andersartigen Konzept. In der Zwischenzeit sind wir alle aus vielerlei Gründen begeisterte Anhänger der neuen Trainingsbewegung auf Basis der Biokinematik.

Sie sagen, dass Sie „Mehr als Fitness“ bieten. Worin besteht dieses „Mehr“?


Ralf Sattler: Ein Riesenplus sind die Personalstruk-tur – wir bilden jedes Jahr selbst aus – und die Kompetenzen unserer Trainer im Kursbereich. Das sind unter anderem ­Kompetenzen, die durch die „Les Mills“-Methode vorgegeben und geschult werden. Wir sind durchaus auf Fitness gepolt – respektive Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer. Aber wir legen einfach ganz großen Wert darauf, dass der Ort, an dem die Menschen diese Attribute wieder für sich auf- und ausbauen, ein Ort zum Wohlfühlen ist – wie ein zweites Zuhause sozu­sagen. Durch unseren festen Trainerstamm können wir Mitglieder auch über Jahre hinweg betreuen. Zugleich bilden wir jährlich neue BA Studenten aus, die wir auch extern weiterbilden und die ihrerseits wiederum nach dem Studium Niederlassungen unserer „Smile Gruppe“ als Clubmanager leiten. Außerdem kann der Kunde des Smile BEST in Homburg auch in anderen Studios der „Smile“-Gruppe trainieren, so zum ­Beispiel in St. Ingbert, Idar-Oberstein, Merzig, Trier, Saarlouis und ab Januar 2015 auch in Blieskastel.
PS: Schauen Sie einfach bei uns vorbei. Man weiß nie – vielleicht ist es ja die berühmte Liebe auf den ersten Blick!

Kontakt:

Smile BEST Fitness Homburg Am Stadtbad 3
66424 Homburg
Tel.: (0 68 41) 6 09 44
hom@smile-best-fitness.de
www.homburg.smile-best.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
7.30 Uhr bis 22.00 Uhr
Samstag und Sonntag:
10.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Feiertage:
10.00 Uhr bis 15.00 Uhr


© 2015 Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH

Weitere Themen:

Sprache wählen:
SportSport

Kontakt

Anzeigen
Anzeigenleiter
Günter Österreicher
Tel.: 0681-3 88 02 270
Fax.: 0681-3 88 02 259

Redaktion

Redaktionsleiter
Dr. Thomas Trapp
Tel.: 0681-3 88 02 160
Fax.: 0681-3 88 02 169

Gourmet

Sommerzeit - Rosé-Zeit

Rosé-Weine werden immer beliebter. Das hat viele Gründe, aber vor allem diesen: Roséweine werden immer besser! Lange als Abfallprodukt bei der...